Anatomie Bilder
weibliche Genitalien

Home I Anatomie I Physiologie I Medizin I Bilder

 

Anatomie Geschlechtsorgane Organa genitalia feminina, Genitalien, Fortpflanzungsorgane, Sexualorgane der Frau
Längsschnitt durch die weiblichen Beckenorgane: 1 = Eierstock (Ovarium), 2 = Eileiter (Tuba uterina), 3 = Eileiteröffnung mit Fransentrichter (Fimbriae), 4 = Ampulle (Ampulla), 5 = Gebärmutter (Uterus), 6 = Gebärmutterhöhle (Cavitas / Cavum uteri), 7 = Muttermund (Portio), 8 = Scheide (Vagina), 9 = kleine Schamlippe (Labium minus), 10 = große Schamlippe (Labium majus), 11 = Kitzler (Clitoris, Klitoris)

Anatomie Bilder Geschlechtsorgane (Organa genitalia feminina, Genitalien, Fortpflanzungsorgane, Sexualorgane) der Frau

Anatomie Brustdrüse, Brust Mamma mit Brustwarze der FrauAnatomie weibliche Brust, Brustdrüse mit Lymphgefäße und Lymphknoten

Weibliche Brust (Mamma, Brustdrüse, Busen) mit Drüsenlappen und Milchgänge; Mamma mit Lymphgefäße und Lymphknoten durchscheinend dargestellt.

Geschlechtsorgane Frau mit G-Punkt Gräfenberg-Zone G-Zone G-Spot in Scheide Vagina
Geschlechtsorgane der Frau mit Gräfenberg-Zone (G-Zone, G-Punkt, G-Spot), eine erogene Zone in der Scheide (Vagina).

Anatomie Beckenorgane, Geschlechtsorgane Vagina Klitoris Uterus im Becken der FrauEjakulation Freudenfluss der weiblichen Prostata, Erregung Klitoris und Gebärmutter Uterus
Geschlechtsorgane und Gefäße des weiblichen Beckens von medial mit Beckenorgane Harnblase (Vesica urinaria), Vagina, Gebärmutter (Uterus), Eierstock (Ovar) und Rektum; erregte Vulva mit Klitoris, Uterus mit paarigen Ovar und Eileiter (Tuba uterina), Harnblase mit Harnröhre (Urethra) inmitten von Schwellgewebe der weiblichen Prostata (Prostata feminina).

Anatomie Beckenboden mit Beckenbodenmuskulatur Muskulatur Beckenbodenmuskeln Muskeln und Geschlechtsorgane der FrauAnatomie Geschlechtsorgane der Frau, äußere Genitalien der Vulva mit Klitoris

Beckenboden und äußere Geschlechtsorgane der Frau mit Diaphragma pelvis und das Diaphragma urogenitale als Weichteilverschluss des Beckenausgangs; Vulva mit große und kleine Schamlippen, Klitoris und Vagina.

Anatomie Geschlechtsorgane Gebärmutter Uterus mit Eierstock Ovar Ovar der Frau
Anatomie Scheide (Vagina) und Gebärmutter (Uterus), der Ort der Einnistung befruchteter Eizellen, mit Eierstöcke (Ovarien);
Eireifung im Ovar mit Follikelsprung (Ovulation).


Anatomie Geschlechtsorgan Klitoris Kitzler der Frau
Klitoris (Clitoris, Kitzler), ein von Schwellkörpergewebe gebildetes mit vielen Nervenendungen ausgestattetes Sexualorgan der Frau, das die Harnröhre und die Vagina umgibt, ein erektiles Organ am oberen Ende der kleinen Schamlippen (Labia minora pudendi); Ausschnitt der Beckenorgane der Frau mit Klitoris und Schwellgewebe der weiblichen Prostata.


Bilder: © Frank Geisler 2016

Im medizinischen Bildarchiv www.medical-pictures.de können die Grafiken per Download erworben werden.



Home
| Anatomie | Physiologie | Medizin | Bildarchiv | Kontakt | Impressum

Anatomy Art Anatomie Geschlechtsorgane Reproductive Organs Beckenorgane der Frau

Geschlechtsorgane der Frau

Die Geschlechtsorgane (Organa genitalia feminina, Genitalien, Fortpflanzungsorgane, Sexualorgane) der Frau sind die Organe, die der Fortpflanzung (Reproduktion) dienen. Ein Geschlechtsmerkmal bei der Frau ist die durch die Einwirkung von Hormonen sich bildende Brust (Mamma).

Die weibliche Brust (Mamma, Busen) erfüllt beim Menschen nicht nur den Zweck, den Nachwuchs zu stillen, sie ist ein sekundäres Geschlechtsmerkmal, eine erogene Zone, und steht oft als Symbol für Weiblichkeit. Die Brust besteht aus Fettgewebe und Bindegewebe sowie der Brustdrüse (Glandula mammaria). Sie sondert als Sekret Muttermilch durch feine Ausführungsgänge ab, die auf der Brustwarze münden. Die Brust befindet sich unter der Haut auf dem großen Brustmuskel und dem kleinen Brustmuskel und erstreckt sich von der 2. bis zur 7. Rippe.

Die weiblichen Genitalien werden in äußere und innere Geschlechtsorgane unterteilt. Bei der Frau bestehen die äußeren Geschlechtsorgane (äußere Genitalien) aus den großen und kleinen Schamlippen, den Bartholin-Drüsen und dem Kitzler (Klitoris), die in ihrer Gesamtheit als Vulva (Scham) bezeichnet werden. Die Vulva verläuft vom Venushügel bis zum Perineum. Zu den inneren Geschlechtsorganen der Frau gehören die Scheide (Vagina) - die Verbindung zwischen den äußeren und inneren weiblichen Geschlechtsorganen -, die Gebärmutter (Uterus), die paarigen Eileiter (Tuba uterina) und Eierstöcke (Ovarien). Die Vagina wird oberhalb durch den äußeren Muttermund abgeschlossen und mündet unten in den Scheidenvorhof.