Gesundheit und
Medizin

Home I Anatomie I Physiologie I Medizin I Bilder

*
Anti-Aging gegen Falten

Der Markenbegriff Anti-Aging beinhaltet Maßnahmen, die das biologische Altern des Menschen hinauszögern sollen. Das Altern, auch aktives Altern genannt, hat genetische Ursachen inkl. Telomerverlust. Telomere sind aus DNA und Proteinen bestehende Enden der Chromosomen im Zellkern organischer Zellen. Ein Telomer ist die Innere Uhr der Zelle, welche die Lebenserwartung des gesamten Organismus steuert. Mit jeder Zellteilung werden die Telomere gekürzt, bis zum programmierten Zelltod. Nur ein Enzym Namens Telomerase kann die Endstücken der Chromosomen wieder herstellen - ein komplexer Vorgang. Aber auch Lebensstil und Umwelteinflüsse, hormonelle Veränderungen im Organismus sowie biochemische Prozesse im Körper, bei denen freie Radikale eine wichtige Rolle spielen, tragen zur Alterung bei.

Anatomie Kopf, Muskeln und Nerven in Gesicht und Hals, Botox Botolinumtoxin Injektionspunkte für Anti-Aging

Muskulatur und Nerven im Gesicht und am Hals; Injektionspunkte für Nervengift Botox gegen Falten und Faltenbildung der Haut:
a = M. corrugator, b = M. depressor supercilii, c = M. procerus, d = M. frontalis, e = M. frontalis, f = M. nasalis, g, h, i = M. orbicularis occuli, k = M. orbicularis ori, l = M. depressor anguli oris, m = M. mentalis, n = Platysmafalten, o = Platysmabänder.

Mit 50 Jahren, im „besten Alter“ (Best Ager), ist der Mensch bereits alt, die Regenerationsprozesse im menschlichen Organismus verlangsamen sich gravierend. Sport ist die Zauberformel wodurch der Stoffwechsel in den Zellen erhöht und die Funktionalität der Organsysteme erhalten wird. Gemeint sind nicht Leistungssport oder Jogging im Alter, sondern Spaß an Bewegung und Koordination sowie Krafttraining zur Stärkung der Muskulatur. Zum Anti-Aging-Programm gehört auch den Geist ständig zu aktivieren.

Anti-Aging-Pflege

In der heutigen Zeit, wo Frauen und Männer nicht mehr altern wollen, oder wenigstens die Alterung aufhalten möchten, ist Anti-Aging ein Zauberwort wie Jungbrunnen. Deshalb werden viele Anti-Aging-Produkte angeboten, wirksame und weniger wirksame die uns verzaubern sollen.
Neben sportlicher Betätigung kann der Mensch Anti-Aging für sein Äußeres tun. Die heutige Anti-Aging-Kosmetik darf nicht mit Cremes gegen Falten gleichgesetzt werden, mit reichhaltigen Cremes, die in der Verangenheit für reife Haut angeboten wurden. Die neuen Cremes sind meist gut verträglich. So soll Anti-Aging-Pflege der Haut die Hautfeuchtigkeit verbessern, die Haut vor UV-Strahlen schützen und die Strukturproteine Kollagen und Elastin der Haut mit Hilfe von Vitamine, Coenzyme, Peptide und Feuchthaltefaktoren wie Hyaluronsäure vor Abbau und Degeneration bewahren.
Aber auch regelmäßige Gesichtsmassage und Gesichtsgymnastik gehören zum Anti-Aging der Haut, sie fördern die Durchblutung und bessere Versorgung der Hautzellen und lassen das Hautgewebe etwas straffen.
Lebensphasen des Menschen bedürfen aufgrund hormoneller Umstellungen einer ganz besonderen Hautpflege, daher haben Frauen und Männer unterschiedliche Bedürfnisse bei Reinigung und Pflege der Haut..

Anti-Aging gegen Falten

Hyaluronsäure zur Faltenfüllung
Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz die zur Aufgabe hat Wasser zu binden und zu transportieren. Das normalerweise in der Lederhaut (Dermis) enthaltene Molekül wird zu kosmetischen Zwecken aufbereitet und in die Haut eingespritzt. Mit Hyaluronsäure können verlorene Volumen der Falten wie Mundwinkelfalten, Bitterkeitsfalten und Oberlippenfalten ersetzt und die Haut sofort geglättet werden. Im Gegensatz zum Botulinumtoxin (Botox) wird das Produkt oberflächlich, mittel oder tief in die Haut gespritzt und nicht in den Muskel.
Zum Risiko gehört, dass an der Injektionsstelle der eigentlich körpereigenen Hyaluronsäure Schwellungen, Rötungen und Empfindlichkeit aufkommen können. Die leichten Schwellungen können bis 48 Stunden andauern.

Anti-Aging mit Botox
Botulinumtoxin (Botox) ist ein natürliches Protein, das vom Bakterium Clostridium botulinum hergestellt wird. Das hochgiftige Botox blockiert die zu den Muskeln führenden Nerven, wodurch die Muskelaktivität und damit auch die Falten verringert werden. Botox wird seit Jahren in der Neurologie bei unter erhöhter Muskelaktivität leidenden Patienten eingesetzt.
Wenn Botox richtig dosiert wird entspannt es, die behandelten Stellen wirken nicht maskenhaft wie bei einem Lifting. Die Falten werden verringert und die Mimik im Gesicht kann größtenteils beibehalten werden. Das Ergebnis der Botox-Behandlung ist nicht gleich sichtbar, zwei bis fünf Tage dauert es bis erste Resultate zu sehen sind, und etwa zwei Wochen bis zum perfekten Ergebnis.

Wichtig: Botoxbehandlungen gehören nur in die Hände kompetenter Fachärzte, nur dann ist die Behandlung risikoarm und ästhetisch überzeugend.

Home | Anatomie | Physiologie | Medizin | Bildarchiv | Kontakt | Impressum

Anti Aging Hautpflege, Hautfalten der Haut im Gesicht

Falten der Haut: 1 = Stirnfalten, Sorgenfalten;
2 = Zornesfalte, Konzentrationsfalte (Glabellafalte);
3 = Häschenfalten, "Hexen"-Falten; 4 = Augen- oder Runzelfältchen, "Krähenfüße" (periorbitale Falten);
5 = Nasolabialfalte; 6 = Oberlippenfalten, Plisseefältchen (periorale Falten);
7 = Mentolabialfalte, Traurigkeitsfalte, Marionettenlinie; 8 = Kinnquerfalte;
9 = "Erdbeer"-Kinn", Pflastersteinrelief;
10 = Halsquerfalten; 11 = Platysmabänder, "Truthahn"-Hals.


Botox Botolinumtoxin, Injektionspunkte für Injektion in Nerven Gesichtsnerven

Botulinumtoxin-Injektion, Punkte zur Injektion von Botox in die Nerven.

Wirkung Botulinumtoxin Botox durch Bakterium Clostridium botulinum in Synapse Nerv

Botox ist der Giftstoff des Botulismus-Erregers Clostridium botulinum, der Wirkstoff blockiert die Acetylcholin-vermittelte Erregungsübertragung von den Nerven auf die Muskeln. 1 = Bakterium Clostridium botulinum, 2 = Acetylcholin, 3 = Botulinumtoxin (H-Kette blau, L-Kette grün), 4 = Endosom, 5 = Nerv, 6 = Motorische Endplatte (Synapse), 7 = Präsynaptischer Spalt, 8 = Muskelfasern.

Bilder: © Frank Geisler 2016

Im medizinischen Bildarchiv www.medical-pictures.de können die Grafiken per Download erworben werden.

Links zum Thema Haut:

Haut und Hautsinnesorgane

Anatomie und Pflege der Haut

Nagel, Nagelpflege und Nagelkrankheiten

Haut und Massagen

Cellulite-Behandlung der Haut